Seite auswählen

Startseite ~ Organisatorischer Brandschutz ~ Brandschutzhelfer-Ausbildung nach ASR

Brandschutzhelfer-Ausbildung nach ASR

Die Vorschriften der Unfallverhütung und des Arbeitsschutzes in Betrieben sehen vor, dass Mitarbeiter an Schulungen teilnehmen, um im Brandfall Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Wie viele Beschäftigte eines Unternehmens an Brandschutzübungen teilnehmen müssen, hängt unter anderem von der Betriebsgröße ab. Die rechtlichen Vorgaben werden im Einzelnen in § 10 des Arbeitsschutzgesetzes geregelt. Das Gesetz sieht auch vor, dass abhängig von der Betriebsgröße, der Art des Unternehmens, der spezifischen Brandgefährdung, der Konzentration von Werten, die durch einen Brand gefährdet sind sowie der Anzahl der im Betrieb befindlichen Personen eine ausreichend hohe Zahl entsprechend geschulter Brandschutzhelfer benannt werden muss. Die genaue Anzahl der Brandschutzhelfer, die in einem konkreten Fall zu erfüllen ist, ergibt sich aus den Bestimmungen der Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“.

Bei normaler Brandgefährdung ist in der Regel die Schulung und Benennung von fünf Prozent der Beschäftigten als Brandschutzhelfer ausreichend. Als Ihr Partner in Fragen des Brandschutzes helfen wir Ihnen gerne dabei, den Bedarf an Brandschutzhelfern für Ihren Betrieb entsprechend der rechtlichen Vorgaben zu ermitteln und übernehmen die fachgerechte Schulung Ihrer Beschäftigten.

Lernen Sie alles über Brandschutz.

Das Ziel von Brandschutzschulungen ist es, dafür zu sorgen, dass in allen Abteilungen eines Betriebes eine ausreichende Zahl von Mitarbeitern dazu ausgebildet ist, im Brandfall Feuerlöschgeräte und -Einrichtungen richtig zu bedienen und eine geordnete Evakuierung des Gebäudes zu gewährleisten.

Wir sorgen dafür, dass Ihre Angestellten optimal auf den Brandfall vorbereitet sind. Unser qualifiziertes und erfahrenes Schulungspersonal verfügt über umfangreiches Fachwissen, das es gerne an Ihre Mitarbeiter weitergibt. Gegenstand der Schulungen sind sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Übungen. Zu den vermittelten Lehrinhalten zählen z.B. das Verhalten im Brandfall, die Brandschutzordnung, Kenntnisse zu brandschutztechnischen Einrichtungen, Kenntnisse zu den Flucht- und Rettungswegen sowie die Handhabung von Löschgeräten.

Im Fokus der Brandschutzschulung für Betriebe steht die Sicherheit der Mitarbeiter. Durch eine gute Schulung werden Ihre Mitarbeiter in die Lage versetzt, im Brandfall schnell und angemessen zu reagieren. So gewährleisten Sie nicht nur die Sicherheit Ihrer Angestellten, sondern vermeiden auch unnötige Brandschäden.

Brandschutzschulungen / Löschübungen von Brandschutzfachleuten

Wenn ein Feuer ausbricht, ist schnelles und souveränes Handeln gefragt, um der Gefahr wirksam entgegenzutreten und den Schutz von Menschenleben sicherzustellen. Tatsächlich kann es aber im Brandfall schnell zu Unordnung und Panik kommen, sodass Menschen unnötig in Gefahr geraten und eine effektive Brandbekämpfung erschwert wird. Das beste Mittel, um dem vorzubeugen, ist eine solide Vorbereitung auf entsprechende Gefahrensituationen durch professionelle Unterweisungen und Übungen. Damit Ihre Mitarbeiter optimal auf einen Brand vorbereitet sind, und im Notfall angemessen, schnell und sicher reagieren können, bieten wir ihnen die Möglichkeit ausführlicher und kompetenter Brandschutzunterweisungen durch unser Fachpersonal.

Dabei vermitteln unsere Brandschutzfachleute alle relevanten Grundkenntnisse von der richtigen Benutzung eines Feuerlöschers bis hin zur koordinierten und zügigen Räumung des Gebäudes. Die Teilnehmer der Schulung werden dabei im Rahmen einer Begehung des Objekts etwa auf Fluchtwege oder die Standorte von Löschgeräten aufmerksam gemacht und lernen so den eigenen Betrieb unter dem Gesichtspunkt des Brandschutzes besser kennen. Das Ziel unserer Brandschutzunterweisung ist es, alle Teilnehmer in die Lage zu versetzen, im Brandfall zu einer schnellen Brandbekämpfung und einer geordneten Räumung des Gebäudes beitragen zu können.

Unsere Brandschutzunterweisung sieht im Einzelnen folgende Punkte vor:

  • Begehung des Objekts: Aufzeigen von Fluchtwegen, Standorte der Löschvorrichtungen, Brandmeldemöglichkeiten, Fluchtwegpläne, etc.
  • Filmvorführung: Einsatz von Löschgeräten, Verhalten im Brandfall (Beamer wird gestellt)
  • Besprechung: Durchspielen der verschiedenen Notfallsituationen, Erklärungen zum Verhalten im Brandfall
  • Frage und Antwort: Fragen können an den Referenten gestellt werden, um alle Unklarheiten zu beseitigen
  • Richtige Handhabung: Erläuterung der richtigen Handhabung von Löschdecken und Feuerlöschern
  • Löschen in der Praxis: Feuerlöscheinsatz in der Praxis mit verschiedenen Löschmitteln

Wir empfehlen, die Teilnehmerzahl auf max. 20 Personen zu beschränken, um die optimale Vermittlung der Lehrinhalte für alle Kursteilnehmer gewährleisten zu können.

Die Brandschutzunterweisung wird von unserem Fachpersonal durchgeführt und dauert ca. 2 Stunden.

Sprechen Sie uns an und wir vereinbaren einen Termin, um Ihre Mitarbeiter für den Brandfall zu rüsten!