Seite auswählen

Startseite ~ Löschwassertechnik

Löschwassertechnik

Aus Gründen des Brandschutzes ist die Installation von Wandhydranten in vielen Betrieben notwendig. Dabei ist sowohl beim Einbau als auch beim Betreib dieser Einrichtungen darauf zu achten, dass die entsprechenden gesetzlichen und behördlichen Regelungen eingehalten werden. Als Ihr verlässlicher und kompetenter Partner in Sachen Brandschutz bieten wir Ihnen gerne an, die fachgerechte Planung, Installation und Wartung Ihrer Löschwassertechnik zu übernehmen.

Wartung & Instandhaltung von Löschwassertechnik

Als zertifizierter Fachbetrieb stehen wir Ihnen gerne auch bei der Wartung und Instandhaltung Ihrer Löschwassertechnik zur Verfügung. Um sicherzustellen, dass Ihre Löschwassereinrichtungen im Notfall uneingeschränkt einsatzbereit sind, werden im Rahmen der regelmäßigen Wartung entsprechend der einschlägigen Normen DIN EN 671, DIN 14462 DIN und DIN 14375 sämtliche Komponenten der Anlage geprüft und nötigenfalls instandgesetzt oder ausgetauscht. So sind sie nicht nur im Brandfall, sondern auch rechtlich auf der sicheren Seite.

Wandhydranten

Um den Anforderungen des Brandschutzes gerecht zu werden, kann es erforderlich sein, dass im Brandfall Löschwasser zur Verfügung steht. Dazu werden Wandhydranten mit nasser oder nass/trockner Steigleitung im Gebäude fest installiert. Wandhydranten können auch von Laien bedient werden und sind deshalb neben Feuerlöschern ein gutes Mittel zur schnellen Bekämpfung und Eindämmung von Entstehungsbränden.

Über- und Unterflurhydranten

Um Löschkräften auf weitläufigen Grundstücken oder Betriebsgeländen vor Ort Löschwasser zur Verfügung stellen zu können, ist die Installation von Löschwasserentnahmestellen – sogenannter Unterflur- oder Überflurhydranten – notwendig. Unterflurhydranten werden im Boden installiert und mit einem Deckel abgedeckt. Um Wasser entnehmen zu können, muss ein Steigrohr mit entsprechenden Armaturen angeschlossen werden. Überflurhydranten werden dagegen überirdisch installiert. Steigrohr und Armaturen sind hier bereits integriert.

Steigleitungen (trocken)

Trockene Steigleitungen werden im Zusammenhang mit Löschwassereinspeise- und Entnahmeeinrichtungen installiert die für den Einsatz durch die Feuerwehr vorgesehen sind. Die Löschwassereinspeisungen müssen dabei an leicht zugänglichen Stellen angebracht werden und können auch im Außenbereich liegen. Trockene Steigleitungen werden im Brandfall erst durch die Feuerwehr geflutet und müssen hohe Durchlaufmengen bewältigen (300 Liter pro Minute).

Füll- und Entleerungsstationen

Füll- und Entleerungsstationen werden in Verbindung mit Wandhydranten mit einer nass/trocken-Steigleitung und/oder einer Entnahme von mehr als 24 Litern pro Minute installiert. Sie dienen dazu, Löschwasser innerhalb kurzer Zeit an einem Wandhydranten zur Verfügung zu stellen. Die Füll- und Entleerungsstation hält dazu Löschwasser bereit, mit dem im Brandfall die Steigleitung geflutet wird. Zusätzlich kann eine Druckerhöhungsanlage installiert werden.

Druckerhöhungsanlagen

Für den sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb von Wandhydranten in mehrstöckigen Gebäuden ist oft die Installation einer Druckerhöhungsanlage notwendig. Dabei wird durch den Einsatz von Pumpen sichergestellt, dass im Brandfall ein ausreichender Wasserdruck in den Löschwasserleitungen gegeben ist.

Wir stehen Ihnen selbstverständlich nicht nur bei der Installation entsprechender Druckerhöhungsanlagen zur Verfügung, sondern auch bei der regelmäßigen Wartung.

Feuerlösch-Kompaktanlagen

Mit einer modernen Feuerlöschanlage sorgen Sie im Brandfall für eine schnelle und effektive Brandbekämpfung: Das schaff Sicherheit für Leib und Leben und trägt dazu bei Brandschäden zu minimieren.

Als kompetenter Partner in Brandschutzfragen unterstützen wir Sie gerne bei der Planung, der Installation und der Wartung Ihrer Feuerlöschanlage: Auf unseren professionellen Service können Sie sich verlassen – mit Sicherheit!

Startseite ~ Löschwassertechnik

Löschwassertechnik

Aus Gründen des Brandschutzes ist die Installation von Wandhydranten in vielen Betrieben notwendig. Dabei ist sowohl beim Einbau als auch beim Betreib dieser Einrichtungen darauf zu achten, dass die entsprechenden gesetzlichen und behördlichen Regelungen eingehalten werden. Als Ihr verlässlicher und kompetenter Partner in Sachen Brandschutz bieten wir Ihnen gerne an, die fachgerechte Planung, Installation und Wartung Ihrer Löschwassertechnik zu übernehmen.

Wartung & Instandhaltung von Löschwassertechnik

Als zertifizierter Fachbetrieb stehen wir Ihnen gerne auch bei der Wartung und Instandhaltung Ihrer Löschwassertechnik zur Verfügung. Um sicherzustellen, dass Ihre Löschwassereinrichtungen im Notfall uneingeschränkt einsatzbereit sind, werden im Rahmen der regelmäßigen Wartung entsprechend der einschlägigen Normen DIN EN 671, DIN 14462 DIN und DIN 14375 sämtliche Komponenten der Anlage geprüft und nötigenfalls instandgesetzt oder ausgetauscht. So sind sie nicht nur im Brandfall, sondern auch rechtlich auf der sicheren Seite.

Wandhydranten

Um den Anforderungen des Brandschutzes gerecht zu werden, kann es erforderlich sein, dass im Brandfall Löschwasser zur Verfügung steht. Dazu werden Wandhydranten mit nasser oder nass/trockner Steigleitung im Gebäude fest installiert. Wandhydranten können auch von Laien bedient werden und sind deshalb neben Feuerlöschern ein gutes Mittel zur schnellen Bekämpfung und Eindämmung von Entstehungsbränden.

Über- und Unterflurhydranten

Um Löschkräften auf weitläufigen Grundstücken oder Betriebsgeländen vor Ort Löschwasser zur Verfügung stellen zu können, ist die Installation von Löschwasserentnahmestellen – sogenannter Unterflur- oder Überflurhydranten – notwendig. Unterflurhydranten werden im Boden installiert und mit einem Deckel abgedeckt. Um Wasser entnehmen zu können, muss ein Steigrohr mit entsprechenden Armaturen angeschlossen werden. Überflurhydranten werden dagegen überirdisch installiert. Steigrohr und Armaturen sind hier bereits integriert.

Steigleitungen (trocken)

Trockene Steigleitungen werden im Zusammenhang mit Löschwassereinspeise- und Entnahmeeinrichtungen installiert die für den Einsatz durch die Feuerwehr vorgesehen sind. Die Löschwassereinspeisungen müssen dabei an leicht zugänglichen Stellen angebracht werden und können auch im Außenbereich liegen. Trockene Steigleitungen werden im Brandfall erst durch die Feuerwehr geflutet und müssen hohe Durchlaufmengen bewältigen (300 Liter pro Minute).

Füll- und Entleerungsstationen

Füll- und Entleerungsstationen werden in Verbindung mit Wandhydranten mit einer nass/trocken-Steigleitung und/oder einer Entnahme von mehr als 24 Litern pro Minute installiert. Sie dienen dazu, Löschwasser innerhalb kurzer Zeit an einem Wandhydranten zur Verfügung zu stellen. Die Füll- und Entleerungsstation hält dazu Löschwasser bereit, mit dem im Brandfall die Steigleitung geflutet wird. Zusätzlich kann eine Druckerhöhungsanlage installiert werden.

Druckerhöhungsanlagen

Für den sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb von Wandhydranten in mehrstöckigen Gebäuden ist oft die Installation einer Druckerhöhungsanlage notwendig. Dabei wird durch den Einsatz von Pumpen sichergestellt, dass im Brandfall ein ausreichender Wasserdruck in den Löschwasserleitungen gegeben ist.

Wir stehen Ihnen selbstverständlich nicht nur bei der Installation entsprechender Druckerhöhungsanlagen zur Verfügung, sondern auch bei der regelmäßigen Wartung.

Feuerlösch-Kompaktanlagen

Mit einer modernen Feuerlöschanlage sorgen Sie im Brandfall für eine schnelle und effektive Brandbekämpfung: Das schaff Sicherheit für Leib und Leben und trägt dazu bei Brandschäden zu minimieren.

Als kompetenter Partner in Brandschutzfragen unterstützen wir Sie gerne bei der Planung, der Installation und der Wartung Ihrer Feuerlöschanlage: Auf unseren professionellen Service können Sie sich verlassen – mit Sicherheit!